Me Time sollte kein Luxus sein

Ich lehne mich nicht weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte: „Für viele Menschen ist es LUXUS sich etwa 90 Minuten Me Time am Tag zu gönnen.“ Das ist etwa die Zeit, die ich mir gern für meine Yogapraxis nehme. 

Ich denke es ist die optimale Länge für eine Yogaklasse. Genug Raum um den Atem zu spüren, Asana und Pranayama zu praktizieren und für eine lange Tiefenentspannung

Doch wenn es im Tagesablauf Streß bedeutet sich diese Me Time einzuplanen, ist das wenig hilfreich um Streß abzubauen. Für viele Menschen ist genau das, das Ziel ihrer Yogapraxis. 

Etablieren einer regelmäßigen ME TIME

Um den Zeitdruck rauszunehmen und eine regelmäßige Me Time in den Tagesablauf einzubauen, habe ich eine fünf bis fünfzehn Minuten Yogapraxis für Dich zusammengestellt.  

MOBI

Sie besteht aus einer fünf minütigen Mobilisationssequenz, die Du regelmäßig in deinen Tagesablauf einbauen kannst. Zum Beispiel direkt nach dem Aufstehen, im Büro oder im Home Office, oder auch vor deiner Yogapraxis. Es geht vor allem darum die Wirbelsäule weitestgehend durch zu bewegen. Alle Übungen werden dynamisch durchgeführt. Perfekt fürs Büro, denn Du kommst dabei kaum bis gar nicht ins schwitzen.

SCHULTERGÜRTEL 

Der zweite Teil besteht aus einer zehn minütigen Sequenz für einen gesunden Schulter-Nacken-Bereich. Eine Mischung aus einfachen und anspruchsvollen Übungen für den Schultergürtel. Vor allem, wenn Du regelmäßig vor dem Computer sitzt, lohnt es sich Deinen Schulterbereich zu stärken und zu dehnen um Verspannungen vorzubeugen oder zu reduzieren. 

Die Schulter ist ein sehr instabiles Gelenk, dass durch die umliegenden Muskeln stabilisiert wird. Um den Schulterbereich gesund zu erhalten ist es sehr sinnvoll diesen Bereich regelmäßig zu kräftigen.     

Wenn Du sogar fünfzehn Minuten Me Time aufbringen kannst, empfehle ich dir beide Sequenzen hintereinander zu praktizieren. Dafür gebe ich Dir zwei Videos an die Hand. Das Mobi-Video kannst Du direkt mitmachen. Das Video für den Schultergürtel dient dazu, Dir die Bewegungsabläufe zu veranschaulichen.  

Für Unterwegs kannst Du Dir das ME TIME Übungsblatt mit detaillierten Übungsbeschreibungen herunterladen. 

Natürlich sind das nur einige wenige Übungen, die sinnvoll für den Schultergürtel sind. Ich bin Ashtanga Yoga Lehrerin und der Meinung, dass es durchaus wertvoll ist, sich vorerst auf wenige Übungen zu konzentrieren um diese zu erlernen und erst dann Neue hinzuzufügen. Diese Herangehensweise ermöglicht ein ausgiebiges Kennenlernen, Wahrnehmen und perfektionieren der Übung.

An dieser Stelle möchte ich darauf hinweisen, dass ich es sehr wichtig finde, regelmäßig am Präsenz-Yogaunterricht teilzunehmen. In diesem Setting kann eine gelernteR YogalehrerIN überprüfen, ob Deine Bewegungsausführung anatomisch sinnvoll ist und Dir eventuell neue Übungen beibringen.  

Diese Sequenzen sollen Dich dazu motivieren, Dir regelmäßig eine kurze Me Time zu nehmen.

Ich wünsche Dir ganz viel Freude damit!

Licht und Liebe
Namaste
Diana