Foto von Miriam Mumot

Ashtanga Vinyasa Yoga nach Sri K. Pattabhi Jois

Eine exakt abgestimmte Serie von Körperhaltungen wirkt gezielt auf den Aufbau und die Dehnung der Muskulatur, stärkt Gelenke und Wirbelsäule. Beweglichkeit, Ausdauer und Kraft entwickeln sich. Die fließende Übungssequenz baut Energie auf und führt zu Gesundheit und Fitness.

Überlieferte Atem- und Konzentrationstechniken führen mit zunehmender Praxis zu einer Meditation in Bewegung, die auf einen konzentrierten, ruhigen und klaren Geist zielt. Die Wirkung des Ashtanga Vinyasa Yoga vollzieht sich auf mehreren Ebenen. Nach außen sichtbar wird meistens sehr rasch eine Kräftigung des Körpers und eine vitale Ausstrahlung.

Die dynamische Übungsweise entfacht – verbunden mit der Ujjayi-Atmung – ein starkes inneres Feuer, dessen Hitze reinigende Wirkungen in Gang setzt. In den Organen abgelagerte Toxine können zum Beispiel gelöst und über die Haut ausgeschieden werden. Das Immunsystem erfährt Stärkung durch das regelmäßige Schwitzen, die Haut wird klar und geschmeidig. Die Atemräume können neu wahrgenommen werden, Öffnung und Ausdehnung der Atmung wird möglich. Die Fähigkeit zu Konzentration und gelassener Selbstwahrnehmung wird gefördert und ein Zuwachs von Kraft und Ausdauer stellen sich ein. Es ist ein effektives Training für Körper und Geist und wird allen gefallen, die Spaß an Bewegung haben.

Diese intensive Yogapraxis ist verbunden mit den anderen Gliedern, also mit Yama, der Ethik, mit Niyama, persönlicher Disziplin, Asana verbunden mit Pranayama, Atemübungen. Und dann folgt Pratyahara, Dharana, Dhyana, Samadhi, die Schritte der Meditation. Ashtanga Yoga, der Yoga der acht Stufen, der achtgliedrige Yoga.


Vorteile Mysore Style

    • Du brauchst keine Yogaerfahrung mitzubringen. Im Mysore Style üben Anfänger & Fortgeschrittene gemeinsam.
    • Du übst nach deinen Vorraussetzungen und Bedürfnissen deine eigene Yogapraxis.
    • Du kannst je nach Wohlbefinden entscheiden, wie lange und wie intensiv du üben möchtest.
    • Du hast einen zeitlich flexiblen Unterrichtsbeginn und entscheidest selbst wie lange du bleibst.
    • Deine Aufmerksamkeit richtet sich nach innen – das Verletzungsrisiko sinkt deutlich.
    • Das selbstständige Üben ermöglicht dir mit zunehmender Erfahrung Meditation in Bewegung.

Mantra

Ursprünglich gehörte zum Lernen des Ashtanga Yoga in Mysore auch das Lernen der Mantren, deren Singen die körperliche, geistige und seelische Gesundheit fördert. Die Wirkung beruht wesentlich auf den Schwingungen, die die Frequenzen der Sanskrit-Wörter beim Singen im Körper anregen.

Zum Mitsingen

Ashtanga Anfangsmantra
om
vande gurūṇāṃ caraṇāravinde
sandarśita svātma sukhāva bodhe |
niḥśreyase jāṅgalikāyamāne
saṃsāra hālāhala mohaśāntyai ||
ābāhu puruṣākāraṃ śaṅkhacakrāsi dhāriṇam |
sahasra śirasaṃ śvetaṃ praṇamāmi patañjalim ||
om

Mangalam Mantra / Ashtanga Endmantra
om
svasti prajābhyaḥ paripālayantāṃ
nyāyena mārgeṇa mahīṃ mahīśāḥ |
gobrāhmaṇebhyaḥ śubhamastu nityaṃ
lokāḥ samastāḥ sukhino bhavantu ||
om
śāntiḥ śāntiḥ śāntiḥ

Asatoma Mantra
om
asato mā sadgamaya
tamaso mā jyotir gamaya
mṛtyormā amṛtam gamaya
om
śāntiḥ śāntiḥ śāntiḥ